Führung/Tour

 Einer Diktatur auf der Spur - Unterwegs im Stasi-Unterlagen-Archiv 
Was:Wir zeigen Ihnen Stasi-Akten, Karteien, verfilmte Unterlagen und besondere Archivalien. Dabei erläutern wir an Beispielen die Arbeitsweise der DDR-Geheimpolizei

Im Juni 1971 verhaftet die Stasi den jungen Seemann Frank Bornemann. Verurteilt wird er wegen „staatsfeindlicher Hetze“ - er war nicht zur Wahl gegangen und hatte im Kollegenkreis die Verhältnisse in der DDR kritisiert. Tausende Schicksale wie dieses finden sich in den 3,3 laufenden Kilometern Akten und über 1,1 Millionen Karteikarten der ehemaligen Rostocker Bezirksverwaltung. Bei einem Rundgang durch das Archiv erfahren Sie Details zur Arbeitsweise der DDR-Geheimpolizei und zu den regionalen Besonderheiten der Bestände. Dazu gehört auch die „Seemannskartei“ zu über 100.000 Personen. Die Rostocker Stasi-Unterlagen dokumentieren, wie insbesondere die Werften, Häfen und Seefahrtsbetriebe überwacht wurden. Ebenfalls stark im Visier stand die Seegrenze, um Fluchten über die „unsichtbare Mauer“ zu verhindern.

https://www.kultur-mv.de/veranstaltungen/einer-diktatur-auf-der-spur-unterwegs-im-stasi-unterlagen-archiv.html


Ein BStU-Mitarbeiter zieht Stasi-Akten aus einer Archivschachtel (© BStU-Außenstelle Rostock)
Wann:06.12.2017, 15:00–16:30
Wo:1 Volker Höffer
Straße der Demokratie 2
18196 Waldeck/Dummerstorf
Tel. 0382088260

Landkarte
GoogleMaps
Kontakt:Straße der Demokratie 2
18196 Waldeck/Dummerstorf
Quelle: Tourismusverband M-V/Informationsnetz Mecklenburg-Vorpommern Urlaub
Inhaltlich verantwortlich ist der Einsteller dieses Datensatzes. Problem melden

Impressum/Nutzungsbedingungen   |   Datenschutz   |   Veranstaltung eintragen


waswannwo-mv.de ist ein Service von:
Leos-Urlaub.de
Mecklenburgische Ostseeküste – Ferienwohnung & Ferienhaus