Ausstellung

 Sommermuseum in Schwerin 
Was:Nur für kurze Zeit: Neue Sonderausstellung mit Exponaten des 19. Jahrhunderts aus der stadtgeschichtlichen Sammlung Schwerins im Säulengebäude! Eintritt frei!

 Staunen, gucken und erleben...Staunen, gucken und erleben heißt es im Säulengebäude am Markt. Das Schweriner Sommermuseum, das durch das Kulturbüro und die Museen der Landeshauptstadt Schwerin initiiert wurde, widmet sich thematisch einer wichtigen Epoche in der Stadtgeschichte Schwerins - dem 19. Jahrhundert. Dieses Jahrhundert prägte die Stadt entscheidend, sodass der bedeutende Stadtchronist Wilhelm Jesse Schwerin sogar einst als „die Stadt des 19. Jahrhunderts“ bezeichnete.„Neben der sehr erfolgreichen Stadtgeschichtsausstellung in den Schweriner Höfen bieten wir den Schweriner*innen und Gästen der Landeshauptstadt mit dem Sommermuseum eine weitere Gelegenheit, die Schätze der ansonsten im Depot verborgenen stadtgeschichtlichen Sammlung in Augenschein zu nehmen“, freut sich Nottebaum.150 Exponate aus den DepotsNeben Stadtansichten und dem gerade erst restaurierten Gemälde der großherzoglichen Jacht „Alexandrine“ sind u. a. Silberschmiedearbeiten, eine wertvolle Hofuniform sowie das vielen noch aus dem Polytechnischen Museum bekannte Modell der Eisenbahn „Friedrich Franz“ zu sehen. Zusammen können ca. 150 Exponate aus den Depots der stadtgeschichtlichen Sammlung bis zum 29. September 2019 besichtigt werden, danach noch für drei Tage im Schleswig-Holstein-Haus.Die Idee zum Sommermuseum entstand ganz spontan, weil plötzlich das Säulengebäude durch einen nicht vorhersehbaren Leerstand mitten im Sommer für Ausstellungszwecke zur Verfügung stand. Doch neben der Idee war eine Menge Enthusiasmus nötig, um das Projekt in Rekordzeit umzusetzen: Mehr als 60 Freiwillige wirken mit.Sechs Wochen stehen die Türen des Säulengebäudes von Montag bis Sonntag zwischen 12:00 und 17:30 Uhr für alle Interessierten offen. Der Eintritt ist frei.  Stattdessen wird um Spenden für die Restaurierung der historischen Raumausstattung des Gebäudes „Am Markt 13“ gebeten, das 1975 abgerissen wurde. Teile der Raumausstattung wurden eingelagert, müssen aber restauriert werden, damit sie künftig ausgestellt werden können. Jede Spende hilft zur Bewahrung der wohl ältesten und umfangreichsten Zeugnisse der Schweriner Wohnkultur. Das „Sommermuseum“ ist zwar noch nicht der Beginn eines neuen Stadtgeschichtsmuseums – doch es ist ein weiterer Schritt in Richtung einer dauerhaften Ausstellung, die auch mit Blick auf das Bewerbungsverfahren zum Unesco-Weltkulturerbe wichtig für Schwerin ist. 

https://www.kultur-mv.de/ausstellungen/sommermuseum-in-schwerin.html


Sonderausstellung zur Stadtgeschichte Schwerins im 19. Jahrhundert (© Fred-Ingo Pahl)
Wann:22.09.2019, 12:00
23.09.2019, 12:00
24.09.2019, 12:00
25.09.2019, 12:00
26.09.2019, 12:00
27.09.2019, 12:00
28.09.2019, 12:00
29.09.2019, 12:00
Wo:1 Sebastian Glanz
Am MArkt 1
19053 Schwerin
Tel. 038559187468

Landkarte
GoogleMaps
Kontakt:Puschkinstraße 13
19055 Schwerin
Tel. 03855912720
Quelle: Tourismusverband M-V/Informationsnetz Mecklenburg-Vorpommern Urlaub
Inhaltlich verantwortlich ist der Einsteller dieses Datensatzes. Problem melden

Impressum/Nutzungsbedingungen   |   Datenschutz   |   Veranstaltung eintragen


waswannwo-mv.de ist ein Service von:
Leos-Urlaub.de
Mecklenburgische Seenplatte – Ferienwohnung & Ferienhaus