Ausstellung

 Ernst Höhne - Fotograf aus Leidenschaft 
Was:Erstmals werden auf einer Fotoausstellung bisher unveröffentlichte Fotos des langjährigen Fotografen der Schweriner Volkszeitung - Ernst Höhne - gezeigt. Ein umfassendes Bildarchiv mit vielen Schätzen aus Schwerin und Umgebung schlummerte jahrzehntelang vor sich hin. Die Sonderschau präsentiert interessantes und verblüffendes Material. Zu sehen vom 9. Dezember 2018 bis zum 17. Februar 2019.

Er belichtete 40 Kilometer Film mit rund einer Million Klein-Bild- und Mittelformat-Negativen. Fast sein ganzes Arbeitsleben lang war er Bildreporter der Schweriner Volkszeitung. Wer die SVZ abonnierte, kannte den Namen Ernst Höhne. Denn sein Name stand unter Tausenden Fotos.In all den Jahren sammelte Höhne sorgsam beschriftet und klug sortiert die selbst produzierten Filmstreifen in kleinen Tüten. So entstand ein enormes Fotoarchiv, das der inzwischen 86Jährige vor kurzem an das Freilichtmuseum für Volkskunde in Schwerin-Mueß übergab. „Ein Glücksfall“, schwärmt der wissenschaftliche Mitarbeiter des Museums Volker Janke, „denn die Sammlung mit den noch 170.000 erhaltenen Aufnahmen dokumentiert nahezu ein halbes Jahrhundert Regional- und Landesgeschichte. Die Bilder belegen eindrucksvoll, was fast vergessen schien.“Die Fotografentätigkeit führte Ernst Höhne, der seit 1960 sogar die SVZ-Bildredaktion leitete, bis zum Jahr 1995 an die spannendsten Orte seiner Zeit. Neben diesen Zeitdokumenten, die an sich schon einen geschichtlichen Wert haben, warten zahllose bisher unveröffentlichte Fotos auf ihre Wiederentdeckung. „Hier liegen die wahren Schätze dieses Konvoluts“, so Janke, der selbst ein ambitionierter Hobbyfotograf ist. „Es sind so viele interessante und überraschende Fotos dabei. Die müssen in die Öffentlichkeit, die müssen den Menschen hier unbedingt gezeigt werden.“ Für diese Fotoausstellung bereitete der stellvertretende Museumsleiter sieben Bild-Reportagen aus dem Höhne-Archiv auf. Sie widerspiegeln eindringlich die Entwicklung der Stadt Schwerin und Region in zig Jahren DDR-Geschichte und einigen Jahren Nachwendezeit, genau von 1956 bis 1996.Ernst Höhne wird dabei sein, wenn am Samstag, den 8. Dezember um 17 Uhr, die Ausstellung mit seinen Bildern eröffnet. Die Sonderschau „Ernst Höhne – Fotograf aus Leidenschaft“ findet vom 8. Dezember 2018 bis 17. Februar 2019 im Schleswig-Holstein-Haus statt.


Arbeiter auf dem Sendemast neben dem Fernsehturm, Großer Dreesch, Schwerin (© Ernst Höhne)
Wann:20.01.2019, 11:00–18:00
22.01.2019, 11:00–18:00
23.01.2019, 11:00–18:00
24.01.2019, 11:00–18:00
25.01.2019, 11:00–18:00
26.01.2019, 11:00–18:00
27.01.2019, 11:00–18:00
29.01.2019, 11:00–18:00
30.01.2019, 11:00–18:00
31.01.2019, 11:00–18:00
01.02.2019, 11:00–18:00
02.02.2019, 11:00–18:00
03.02.2019, 11:00–18:00
05.02.2019, 11:00–18:00
06.02.2019, 11:00–18:00
07.02.2019, 11:00–18:00
08.02.2019, 11:00–18:00
09.02.2019, 11:00–18:00
10.02.2019, 11:00–18:00
12.02.2019, 11:00–18:00
13.02.2019, 11:00–18:00
14.02.2019, 11:00–18:00
15.02.2019, 11:00–18:00
16.02.2019, 11:00–18:00
17.02.2019, 11:00–18:00
Wo:Schleswig-Holstein-Haus
Puschkinstraße 12
19055 Schwerin
Tel. 0385 55 55 27
www.schleswig-holstein-haus.de

Landkarte
GoogleMaps
Kontakt:Freilichtmuseum Schwerin-Mueß
Alte Crivitzer Landstraße 13
19063 Schwerin - Mueß
www.schwerin.de/freilichtmuseum
Quelle: Tourismusverband M-V/Informationsnetz Mecklenburg-Vorpommern Urlaub
Inhaltlich verantwortlich ist der Einsteller dieses Datensatzes. Problem melden

Impressum/Nutzungsbedingungen   |   Datenschutz   |   Veranstaltung eintragen


waswannwo-mv.de ist ein Service von:
Leos-Urlaub.de
Mecklenburgische Seenplatte – Ferienwohnung & Ferienhaus