Ausstellung

 Pst! GOYA 
Was:Radierungen von Francisco de Goya (1746-1828) aus der Sammlung des Freiburger Morat-Instituts für Kunst und Kunstwissenschaft

Der Spanier Francisco de Goya (1746 – 1828) gehört mit Albrecht Dürer und Rembrandt zu den großen Meistern der europäischen Kunstgeschichte, die graphische Techniken grandios beherrschten und weiterentwickelten. Die Kunstsammlung zeigt 60 Radierungen aus dem Morat-Institut für Kunst und Kunstwissenschaft in Freiburg im Breisgau.Die Inhalte dieser kleinformatigen Radierungen aus drei der vier herausragenden Graphikfolgen Goyas sind zeitlos aktuell. Mit seinem ersten Zyklus „Launen“ (Los caprichos, 1797 – 1798, 1799 veröffentlicht) hält Goya der Gesellschaft, dem Adel und dem Klerus einen Spiegel vor.„Die Schrecken des Krieges“ (Los desastres de la guerra), um 1808 bis 1814 entstanden und erst 1863 nach Goyas Tod gedruckt, illustrieren die Gräuel und das Leid der Menschen in Kriegszeiten. Im hundertsten Jahr nach dem Ende des Ersten Weltkrieges und vor dem Hintergrund der Kriege der Gegenwart hat dieser Zyklus eine besondere Brisanz.In dem 1814 bis 1816 entstandenen Zyklus „La tauromaquia“ setzt sich Goya mit dem Stierkampf auseinander.13.09.-11.11.2018Mi., Fr. 10:00-17:00 Uhr, Do. 10:00-19:00 Uhr, Sa., So. 11:00-17:00 Uhr 


Plakat zur Ausstellung, (© Kunstsammlung Neubrandenburg)
Wann:24.10.2018
25.10.2018
26.10.2018
27.10.2018
28.10.2018
31.10.2018
01.11.2018
02.11.2018
03.11.2018
04.11.2018
07.11.2018
08.11.2018
09.11.2018
10.11.2018
11.11.2018
Wo:Große Wollweberstraße 24
17033 Neubrandenburg
Tel. +49 395 5551290
www.kunstsammlung-neubrandenburg.de

Landkarte
GoogleMaps
Quelle: Tourismusverband M-V/Informationsnetz Mecklenburg-Vorpommern Urlaub
Inhaltlich verantwortlich ist der Einsteller dieses Datensatzes. Problem melden

Impressum/Nutzungsbedingungen   |   Datenschutz   |   Veranstaltung eintragen


waswannwo-mv.de ist ein Service von:
Leos-Urlaub.de
Mecklenburgische Seenplatte – Ferienwohnung & Ferienhaus